Testen und Impfen

Swiss Olympic steht mit dem BAG, dem BASPO und der GDK zu den Themen Testen und Impfen im regelmässigen Austausch und stellt die relevanten Informationen und wertvollen Links laufend auf dieser Seite zur Verfügung.

Der Nachweis einer Impfung kann dazu beitragen, dass möglichst bald wieder Sportwettkämpfe mit Zuschauenden stattfinden können. Entsprechend begrüsst Swiss Olympic die Bestrebungen von Parlament und Behörden, rasch einen zertifizierten «Covid-19-free-Ausweis» zu schaffen, in dem negative PCR-Tests, neutralisierende Antikörper oder Impfungen vermerkt werden können.

Ebenfalls zur Sicherheit trägt der Nachweis eines negativen Testergebnisses von Personen, die noch keinen Zugang zur Impfung hatten oder die eine solche für sich ausschliessen, bei. Swiss Olympic begrüsst deshalb die Bemühungen der Bundesbehörden, möglichst bald zuverlässige, einfach zu bedienende und günstige Schnelltests in ausreichender Menge zur Verfügung zu stellen.


Swiss Olympic respektiert die Impfstrategie des Bundes und kann diese nachvollziehen. Gleichzeitig geht Swiss Olympic davon aus, dass die Behörden bei der Umsetzung der Impfstrategie die berufliche Notwendigkeit berücksichtigen werden (so wie das aktuell auch bei den Reise-Quarantäneregelungen der Fall ist). Das sollte dazu führen, dass Sportler*innen und ihre Betreuenden, die für die Ausübung ihres Berufs viel reisen müssen, möglichst bald Zugang zu Impfungen erhalten – genauso wie andere Berufsgruppen, die viel unterwegs sind. Die Bedeutung der beruflichen Notwendigkeit der Impfung für den Sport hat Swiss Olympic dem Bundesamt für Gesundheit BAG bereits direkt mitgeteilt.

Dokumente

Q&A Testen und Impfen
(PDF 329 KB)